Hörtest und Hörprüfung

Wie gut ist ein Telefon Hörtest? Wo mache ich einen Hörtest in der Region Zürich? Wo mache ich den Hörtest zum Autofahren? Der Hörgeräteakustiker oder neu Hörakustiker, sowie ein Ohrenarzt prüfen Ihr Gehör. Wobei dieser bei den meisten Hörakustikern kostenlos sind.

1. Hörtest beim professionellen Hörakustiker

Ein Hörakustiker ist ein Audiologe welcher mittels Hörtest professionell das Gehör prüft. Audiologie bedeutet also das Messen des Gehörs. Audiometrische Messverfahren oder kurz Hörtests ermöglichen die Erkennung und Klassifizierung von Hörstörungen respektive Hörverlusten. Der Hörakustiker führt im Normalfall zwei verschiedenen Messverfahren durch; das Tonaudiogramm sowie das Sprachaudiogramm. Anhand des Tonaudiogramms erkennt er den Hörverlust-Grad. Aus dem Sprachaudiogramm erkennt er wieviel Prozent ein Kunde bei welcher Lautstärke versteht. Denn Hören ist nicht gleich Verstehen.
In der Audiometrie lassen sich subjektive und (semi-) objektive Messverfahren unterscheiden.

2. Subjektive Hörtests und Messverfahren

Hörtests werden in zwei Kategorien unterteilt:

Bei den subjetiven Messmethoden gibt der Proband eine Rückmeldung wenn er etwas hört, respektive repetiert Verstandenes.

Zu den subjektiven Messverfahren gehören:

  • Tonschwellenaudiometrie
  • Sprachaudiometrie
  • Stimmgabeltest (Weber,Rinne)
  • Überschwellige Testverfahren wie SISI-Tesst, Lüscher-Test, Langenbeck-Geräuschaudiometrie, Fowler-Test usw

3. (Semi-) ojektive Hörtests und Messverfahren

Die (semi-) objektive Messverfahren zeichnen sich dadurch aus, dass sie nicht auf eine aktive Mitarbeit des Probanden angewiesen sind. Diese sind jedoch nicht vollkommen objektiv, da die Untersuchungsergebnisse fast immer durch einen Untersucher interpretiert werden müssen und in der Durchführung ebenfalls Fehlerquellen vorhanden sein können. Daher nennt man diese «semi-», also «halb-objektive» Messverfahren.

Zu den (semi-) objektive Messverfahren gehören:

  • Tympanometrie (Druckmessung)
  • Stapediusreflexmessung
  • Otoakustische Emissionen (OAE)
  • Elektrische Reaktions Audiometrie (ERA)
  • Brainstem Electric Response Audiometry (BERA)

4. Hörtest beim Hausarzt ist nicht immer aussagekräftig

Viele Patienten gehen zum Hausarzt welcher nebst den bekannten Stimmgabel-Tests eine sogenannte Hörweiten-Prüfung oder Abstands- Sprachtest durchführt. Dieser simple Hörtest funktioniert einfach; der Patient nimmt zuerst einen Meter Abstand vom Arzt, welcher seine Lippen verdeckt und ein Wort oder einen Satz in normaler Lautstärke spricht. Der Patient muss dann dieses Gesprochene wiederholen. Dann lässt der Arzt den Patienten Schritt für Schritt weiter von sich entfernen und repetiert selbes Verfahren. Dies ist jedoch ausschliesslich ein Indiz, bedeutet jedoch nicht das ein Patient noch gut hört. Denn die sogenannte Altersschwerhörigkeit (Presbyakusis) beginnt vorwiegend bei den hohen-hellen Tönen. Somit mag ein Schwerhörender mit leichtem bis mittlerer Hörstörung noch vieles aus zum Teil verstandenem kombinieren. Einsilber Wörter wie Glas, Frisch, Schön usw. jedoch werden bei Mittleren Hörverlusten schon schwierig verstanden. Vor allem wenn leichte Störgeräusche hinzukommen, wie auf der Strasse, oder im Restaurant wird es für solche Personen schwierig den Gesprächen zu folgen. Aus diesem Grund wird empfohlen, den Hörtest bei einem Hörakustiker oder einem Spezielistenarzt, dem sogenannten Hals- Nasen- Ohrenarzt (HNO/ORL) durchführen zu lassen. Diese sind mit sogenannten Audiometer-Messgeräten ausgerüstet, welche sowohl Ton aus auch Sprache messen können. Vereinzelt gibt es Hausärzte welche ebenfalls über ein Audiometer verfügen, dies ist dann ebenfalls eine aussagekräftige Messung.

5. Hörtest übers Telefon ist ungenügend und ungenau

Es gibt eine Vielzahl an Schnell-Hörtests über das Telefon. Diese sind jedoch wie der Hörweitenabstandtest beim Arzt ausschliesslich als Indiz zu werten. Denn während ein gut hörender Mensch von 20 Hertz (Hz) bis 20kHz hört und darin der Hauptsprachbereich zwischen 500Hz bis 4kHz liegt, überträgt das Telefonnetz ausschliesslich 300 Hz bis 3,3kHz. Bedeutet, bei den hohen hellen Tönen in welchem die meisten Menschen im Alter eine Schwerhörigkeit haben, überträgt das Telefon gar nicht mehr. Erst wenn das digitale Telefonnetz installiert ist und sowohl der Sprecher auf der einen Seite der Leitung (Sprecher A), sowohl derjenige auf der anderen Seite (Sprecher B) ein digitales Telefon haben ist dieses Testverfahren relevant. Ein Telefon-Hörtest ist folgedessen ungenügend und ungenau.

6. Hörtest Online über Computer kann gefährlich sein

Vor einem Online-Hörtest über den Computer oder das Handy wird abgeraten. Dies aus folgenden Gründen; aus Sicherheitsgründen gehen die meisten Online Hörtests gar nicht erst in einen Bereich welcher z.T. notwendig wäre um zu messen. Dies stellt jedoch wenigstens keine Gefahr für unser Gehör dar. Online-Hörtests welche jedoch nicht kalibriert sind und Signale an einen Kopfhörer mit genügend Schalldruck-Ausgang leiten, können im Extremfall einen nachhaltigen Hörschaden produzieren. Slebst wenn der Kopfhörer einigermassen kalibriert ist und eine Person mit verminderter Reaktionszeit einen Selbst-Hörtest ausübt, kann bei einer Blockade des Nervensystems zur Stopp-Taste verherendes passieren.
Fallbeispiel: Eine Dame älteren Jahrgangs mitte 80 jährig macht einen Selbst-Hörtest an ihrem Computer. Dieser ist so programmiert, dass ein Ton kontinuierlich lauter wird, bis der Proband zum Stopp die Enter Taste drückt. Nun ist die Reaktion vom auslösenden Hirn zu den Fingern abhängig von der körperlichen Verfassung. Im worst case ziehen sich die Muskeln der Hand wegen des lauten Tons Reflexartig zusammen und die Frah kann nicht mehr drücken. Der Ton hingegen wird immer lauter und lauter.... Ein Online-Hörtest über den Computer kan folgedessen gefährlich und ungenau sein und es wird davon abgeraten.

7. Hörtest ist auch Hörprüfung vor Ohrerkrankungen was PC und Telefon nicht erkennt

Hinter jedem Hörverlust kann sich eine Ohrerkrankung verstecken, welche weder ein Telefon noch ein PC aufdecken kann. Fallbeispiel; Sie hören nicht mehr gut un machen einen Hörtest übers Telefon. Dieser gibt bei den tiefen dunklen Tönen einen noch guten Wert an. Was das Telefon nicht misst da diese über die Telefonleitung nicht übertragen werden, sind die hohen-hellen Töne. Der Proband denkt es sei ja nicht so schlecht... Ein Hörakustiker hätte jedoch unter Umständen Auffälligkeiten im Hörverlust festgestellt und diesen zum Ohrenarzt überwiesen. Anhand weiterführenden Untersuchungen fand man nun einen Tumor welcher auf den Hörnerv drückte.

8. Hörprüfung beim Hausarzt für Fahrtauglichkeitstest Senioren

Die Altersgrenze für die periodische vertrauensärztliche Kontrolluntersuchung für Autofahrerinnen und -fahrer in der Schweiz wurde von 70 auf 75 Jahre erhöht. Neu gilt für Senioren über 75 Jahren (Ü75) ein Check beim Hausarzt mit Fahrtauglichkeitstest. Diese umfasst nicht nur einen Sehtest, auch eine einfache Hörprüfung findet statt. Ist der Arzt der Meinung es liegt ein Hörverlust vor, so empfiehlt er seinem Patienten ein Hörgerät um wieder optimal auf die akustischen Umgebungen im Strassenverkehr reagieren zu können.

9. Hörtest für AHV, IV, Militärversicherung und Unfallversicherung (SUVA)

Zur Abrechnung mit den verschiedenen Versicherungen bedingt es in der Schweiz den Nachweis eines Hörtests mit relevantem Hörverlust seitens Ohrenarzt. Nur dann erhalten Menschen mit Hörverlust Beiträge und Zuzahlung von den Sozialversicherungen an Hörgeräte.

Hörtest Nachweis für folgende Versicherungen:

  • AHV (Alters- und Hinterlassenenversicherung)
  • IV (Invalidenversicherung)
  • UV (Unfallversicherung wie z.B. SUVA)
  • MV (Militärversicherung

10. Hörtest ist beim Hörgeräteakustiker meist kostenlos

Aus obengenannten Grund wird empfohlen, direkt einen Termin beim Hörakustiker oder einem HNO/ORL Ohrenarzt zu vereinbaren. Ein Hörtest ist beim Hörgeräteakustiker oder auch Hörakustiker meist kostenlos.

11. Gratis Hörtest - hier gehts zum Kontakt

Lassen Sie sich in einem audisana Hörcenter bei einem professionellen gratis Hörtest und einer kostenlosen Hörberatung informieren. Das geschulte Personal um die dipl. Hörakustiker beraten Sie kompetent und fachmännisch und helfen Ihnen einen allfälligen Hörverlust zu behandeln. Die Auflistung von Fachgeschäften in Ihrer Nähe finden Sie über unserer Hörakustiker Spezialisten-Suche.

Quelle: https://www.audisana.ch/blog/hoertest-und-hoerpruefung