Der Lautsprecher oder auch Hörer genannt, gibt das vom Hörgerät verstärkte Signal an das Ohr des Kunden ab, sodass dieser es hören kann.  

 

1. Hörer - Aufbau und Lage 

Der Aufbau des Hörers ist ähnlich einer Lautsprecherbox jedoch um einiges kleiner. Er passt in die Bauform des Gerätes oder sitzt im Gehörgang des Kunden. Es gibt unterschiedliche Grössen, je nach Stärke des Hörverlustes. Muss der Hörer mehr Lautstärke abspielen können, ist er entsprechend etwas grösser. Er ist im Hörsystem an den Verstärker angeschlossen und somit das dritte Bauteil in der Kette – Mikrofon, Verstärker, Hörer.

2. Hörer - Aufgabe 

Der Hörer ist dafür gedacht, das vom System verstärkte Signal in den Gehörgang des Kunden abzugeben, sodass das Signal vom Trommelfell aufgenommen und weitergeleitet werden kann. Der Kunde hört also wieder besser. Der Hörer liegt daher immer an der Öffnung am Ende des Hörsystems welche zum Gehörgang hingeht. Oder erst direkt ausgelagert und befindet sich im Gehörgang während das Gerät hinter dem Ohr sitzt – sogenannte RIC-Hörsysteme.

3. Hörer - Reparatur

Da der Hörer am ehesten im Gehörgang sitzt (RIC-Hörsystem oder Im-Ohr-Hörsystem) wird er auch am häufigsten von Ohrenschmalz und Feuchtigkeit angegriffen. Der Sitz im Gehörgang sorgt für einen besseren und natürlicheren Klang und ist daher sehr wichtig, trotz der Schwierigkeiten mit dem Ohrenschmalz. Dieser ist recht aggressiv und verstopft das Bauteil. Daher haben die Hörer im Gehörgang alle einen Filter, der entweder gereinigt oder getauscht werden kann. Dass der Filter verstopft ist, merken die Kunden daran, dass sie mit ihrem Hörsystem schlechter Hören. Nach einer Kontrolle beim Akustiker ist dann meist wieder alles in Ordnung.

Quelle: https://www.audisana.ch/lexikon/hoerer-lautsprecher