Das Knalltrauma ist eine Schädigung des Innenohres, welche nach einem plötzlich und kurz auftretenden, lauten Schallereignis auftritt.

1. Was ist das Knalltrauma? 

Das Knalltrauma tritt auf nach einem plötzlichen, kurzen und sehr lauten Schallereignis. Das Ereignis ist in der Regel kürzer wie 3ms. Hierzu zählen zum Beispiel Schüsse, Silvesterknaller oder auch ein Schlag auf das Ohr. In der Folge kann es zu einem Hörschaden im Innenohr kommen.  

2. Symptome des Knalltraumas?

Betroffene eines Knalltraumas beschreiben die Folgen oft mit einem Hörverlust, ein dumpfes Gefühl auf dem Ohr oder auch mit Schwindelgefühlen. Hinzu kann es zu einem Tinnitus kommen. Das ganze betrifft häufig nur ein Ohr – das auf deren Seite das Ereignis stattfand.  

3. Behandlung des Knalltraumas

Für die Behandlung ist es wichtig nach einem Knalltrauma schnellstmöglich einen Arzt aufzusuchen. Dieser versucht meist zuerst mit Medikamenten das Gehör wieder herzustellen. Teilweise führt dies zum Erfolg und es bleibt kein Hörverlust oder Tinnitus zurück. Ist dies nicht der Fall, so können Hörsysteme Abhilfe schaffen. Hierzu ist es ratsam einen Akustiker aufzusuchen, welcher die Systeme individuell auf die Hörbedürfnisse jedes Kunden anpasst.

Lassen Sie sich in einem audisana Hörcenter bei einem professionellen Gratishörtest und einer kostenlosen Hörsystem – Beratung informieren. Das geschulte Personal um die dipl. Hörakustiker beraten Sie kompetent und fachmännisch und helfen Ihnen den Hörverlust zu behandeln. Die Auflistung von Fachgeschäften in ihrer Nähe finden Sie über unsere Spezialisten – Suche.

Quelle: https://www.audisana.ch/lexikon/knalltrauma