Die Mikrofone am Hörgerät nehmen alle Umgebungsgeräusche auf und leiten es an den Verstärker weiter. Jedes Hörgerät hat mittlerweile fast immer zwei Mikrofone.

1. Mikrofon - Aufbau und Lage

Das Mikrofon ist mit einer Membran ausgestattet, welche die Schallschwingungen der Sprache aufnehmen. Diese Schwingungen werden in elektrische Signale umgewandelt und dann an den Verstärker weitergeleitet. Das Mikrofon liegt bei den Hinter-dem-Ohr-Hörgeräten immer auf dem Ohr obenauf und bei den Im-Ohr-Hörgeräte direkt am Eingang des Gehörgangs. Es ist also das erste Bauteil in der Kette – Mikrofon, Verstärker, Hörer. Vor allem die Hinter-dem-Ohr-Hörgeräte haben meist zwei Mikrofone – eines für vorn und eines für hinten. So kann bei dem Signal unterschieden werden von wo es kommt.

2. Mikrofon - Aufagbe

Das Mikrofon hat zur Aufgabe alle Umgebungsgeräusche und Sprache aufzunehmen, um die Signale dann an den Verstärker weiterzugeben. Es wird unterschieden von welchem Mikrofon die Signale kommen – vorne oder hinten – um sie entsprechend weiterverarbeiten zu können. Schliesslich muss der Kunde wissen in welche Richtung er sich drehen muss, wenn er angesprochen wurde.

3. Mikrofon - Reparatur 

Es kann vorkommen, dass das Mikrofon verstopft oder defekt geht. Da das Mikrofon bei den meisten oben auf dem Ohr aufsitzt, ist es auch Haarspray, Regen und Schweiss ausgesetzt. Manche werden daher von einem Filter geschützt, welcher bei Bedarf gewechselt werden kann. Ist das Mikrofon defekt, so merken es die Kunden meist daran, dass das Hörsystem zwar an ist, aber zum Beispiel nur ein Rauschen von sich gibt. Dann muss der Akustiker das Gerät reparieren lassen.

Quelle: https://www.audisana.ch/lexikon/mikrofon