Ohr verstopft

Wie reinigt man verstopfte Ohren und mit was können sie verstopfen? Ein sogenannter Propf im Ohr bedeutet, dass das Ohr mit Ohrenschmalz (Cerumen) verstopft ist und gereinigt werden muss.

1. Mögliche Ursachen eines verstopften Ohres

Die häufigste Ursache von verstopften Ohren ist das Ohrenschmalz – im Fachbereich Cerumen genannt. Dieser Ohrenschmalzpropf besteht aus gelber Talgmasse die durch aufquellen (zB beim Baden) den Gehörgang verstopft. Die erste Reaktion, das Ohr mit einem Wattestäbchen zu reinigen wird jedoch nicht empfohlen. Das Wattestäbchen schiebt den Ohrenschmalz im Gehörgang nur weiter nach hinten Richtung Trommelfell und macht das Reinigen nur umso schwieriger. Eine andere Ursache für ein verstopftes Ohr ist ein Fremdkörper. Dies kommt häufig bei kleinen Kindern vor, die sich etwas ins Ohr stecken (Perlen, kleines Spielzeug). Bei Erwachsenen handelt sich bei den Fremdkörpern eher um Reste von Wattestäbchen, Insekten oder ein nicht ganz entfernter Gehörschutz.

2. Erkältung als Ursache von verstopften Ohren

Bei einer Erkältung fühlt sich das Ohr oft verstopft an. Dies liegt dann nicht an Cerumen oder Fremdkörpern im Gehörgang sondern zB an einer Mittelohrentzündung oder einer Tubenfunktionsstörung, welche einen Druck aufs Trommelfell gibt.

3. Symptome wie Schwerhörigkeit und Tinnitus bei verstopften Ohren

Wenn ein Ohr verstopft ist entsteht eine Schallleitungsschwerhörigkeit. Diese sorgt dafür, dass man dumpfer und leiser hört. Es kommt auch vor, dass ein Tinnitus wahrgenommen wird.

4. Behandlung des verstopften Ohres

Mit einem verstopften Ohr muss ein HNO/ORL Ohrenarz aufgesucht werden. Dieser reinigt das Ohr. Ist das Trommelfell intakt kommen zwei Möglichkeiten in Frage. Sitz ein Fremdkörper im Ohr nicht sehr weit drinnen, so kann er mit einer Pinzette entfernt werden. Bei einem festsitzenden Propf wird dieser eventuell erst aufgeweicht und mit einer Spritze und lauwarmen Wasser ausgespült. Falls dies nicht ausreicht werden Ohrentropfen (glycerolhaltige) verabreicht und der Patient muss am nächsten Tag zum entfernen wiederkommen. Ist das Trommelfell jedoch defekt, kann nicht gespült werden, da das Wasser sonst ins Mittelohr gelangen würde. Hier wird der Ohrenschmalz mit Hilfe einer Kürette entfernt.

5. Therapie eines verstopften Ohres

Im Anschluss an das Reinigen bzw Spülen des Ohres sollte die Schallleitungsschwerhörigkeit und der eventuell auftretende Tinnitus wieder verschwinden.

Quelle: https://www.audisana.ch/blog/ohr-verstopft