Ohrenschmerzen

Ohrenschmerzen sind für den Betroffenen meist sehr unangenehm. Hinzu kommt, dass im schlimmsten Fall als Ursache ein Risiko für die Gesundheit dahintersteht. Aus diesem Grund sollten Ohrenschmerzen von einem Arzt abgeklärt werden, erst Recht wenn sie länger anhalten.

1. Was sind Ohrenschmerzen?

Alle Schmerzen die am Ohr auftreten werden als Ohrenschmerzen bezeichnet. Dabei ist es unerheblich ob sie am äusseren Ohr, im Gehörgang, Mittelohr oder Innenohr vorkommen. Die Art und Weise der Ohrenschmerzen kann dabei sehr unterschiedlich sein. Sie reichen von leichten bis sehr starken Schmerzen, welche nur kurz oder über einen längeren Zeitraum stattfinden. Unter Umständen kann auch das Hören beeinträchtigt werden.

2. Ursachen der Ohrenschmerzen

Was die Ursachen für Ohrenschmerzen sind ist eher schwierig zu beantworten. Es kann vorkommen, dass die Ohrenschmerzen nur eine Begleiterscheinung bei Nasen- und Nebenhöhlenerkrankungen sind. Solche Art Krankheiten werden oft von schmerzhaften Ohrenschmerzen begleitet, wobei die Ursache für die Schmerzen nicht im Ohr selbst zu finden sind. Anders ist dies zum Beispiel bei Ohrenkrankheiten selbst – beispielsweise bei einer Ohrspeicheldrüsenentzündung. Auch bei Luftdruckveränderungen (tauchen) klagen viele über Ohrenschmerzen.

3. Folgeschäden der Ohrenschmerzen

Die Folgen solcher Ohrschmerzen können so unterschiedlich sein wie ihre Ursachen. Das Ohr ist wichtig für das Hören und beinhaltet auch das Gleichgewichtsorgan des Menschen. Daher können als Folge von unbehandelten Schmerzen das Gehör oder das Gleichgewicht beeinträchtigt werden. Man sollte Ohrenschmerzen also immer von einem Arzt abklären lassen, um mögliche Folgen zu vermeiden.

Quelle: https://www.audisana.ch/blog/ohrenschmerzen